Insektenschutz

Unsere Insektengitter von Neher schützen vor unliebsamen Eindringlingen. Durch eine Vielzahl an Gewebearten kann auf besondere Bedürfnisse eingegangen werden.

Da Fliegen und Insekten sehr klein sind, muss man bei Insektenschutzprodukten besonders auf die spezielle Situation, das exakte Maß und die Abdichtung zum Fenster- oder Türrahmen achten.

Fliegengitter

Bei Bedarf lässt sich das Fliegengitter mit wenigen Handgriffen aus- und einhängen.

Insektenschutzrollo

Entscheiden Sie spontan, ob Sie den Insektenschutz brauchen oder nicht.

Abdeckungen für Lichtschächte

Schützt vor Laub, Schmutz, Spinnen und Mäusen.

Drehtüren

Das Fenster oder die Tür öffnet wahlweise entweder nach innen oder nach außen.

Pendeltüren

Pendeltür kann von beiden Seiten gleich bedient werden. Sie kann nach innen und nach außen schwingen.

Schiebetüren

Zum Öffnen und Schließen wird das Insektenschutzgitter mit dem Griff, der Griffleiste oder der Griffmulde bequem zur Seite geschoben.

Bilder: Neher

Fliegengitter

Fliegengitter mit Rahmen bieten den Vorteil, dass sie sich sehr leicht und unkompliziert anbringen lassen. Die Montage erfordert meist keine Bohrmaschine, so dass das Fenster nicht beschädigt wird.

Mit den über 150 Varianten der Insektenschutzgitter mit Spannrahmen führt Neher ein sehr breites und tiefes Sortiment, das selbstverständlich auch Lösungen für etwas schwierigere Einbausituationen bereithält.


Insektenschutzrollo

Das Insektenschutzrollo lässt sich bequem mit 2 Fingern öffnen und schließen. Es bewegt sich leise von oben nach unten und umgekehrt. Das Gewebe wird oben an der Welle und unten an der Endleiste fest fixiert.

Seitlich wird das Gewebe von Bürstendichtungen gehalten, die das Ausfädeln bei Wind verhindern. In der Zeit in der das Rollo nicht benötigt wird, ist es oben im Kasten sauber aufgeräumt.


Lichtschachtabdeckungen

Mit einem sauberen Lichtschacht macht auch das Lüften Ihrer Keller- oder Hobbyräume wieder Freude.

Die Lichtschachtabdeckungen von Neher deckt alle Lichtschächte lückenlos ab, egal ob aus Kunststoff oder Beton, rechtwinklig oder schräg, mit direktem Fassadenanschluss oder Fensterausschnitt.


Drehtüren

Die Drehtür ist unser seit Jahrzehnten bewährter Klassiker. Sie ist robust, langlebig und wird häufig an Balkon- und Terrassentüren eingesetzt.


Pendeltüren

Die Pendeltür ist der ideale Insektenschutz für Türen im Wohnraum oder an Terrassen.
Der große Vorteil und Unterschied zu einer Drehtür ist, dass die Pendeltür von beiden Seiten gleich bedient werden kann. Sie kann nach innen und nach außen schwingen (pendeln).

Wenn man zum Beispiel mit einem Tablett in der Hand in den Garten möchte kann man mit leichtem Druck auf die Quersprosse die Pendeltüre öffnen und durchlaufen.
Die Pendeltüre schwingt erst nach außen und anschließend wieder von selbst zurück in den geschlossenen Zustand.
So haben Insekten kaum eine Chance nach innen zu kommen. Auch von außen kann man die Pendeltüre einfach nach innen öffnen.


Schiebetüren

Die Schiebeanlagen sind innen und außen platzsparend und auch für große Öffnungen geeignet. Zum Öffnen und Schließen wird das Insektenschutzgitter mit dem Griff, der Griffleiste oder der Griffmulde bequem zur Seite geschoben.

Das Element bewegt sich auf geräuscharmen Laufrollen mit Edelstahlkurgellagern sanft zur Seite. Unten und oben werden Gleitschienen angebracht mit integrierter Ausshängesicherung und Verschlußbremse.

Gewebearten

Je nach Vorliebe, Situation und Wunsch können Sie die unterschiedlichen Gewebearten von Neher mit Ihrem Insektenschutz kombinieren. Jedes Gewebe hat seine Vorteile in bestimmten Situation. Hier ein kleiner Überblick: